Marketing Resource Management mit einem Marketingportal

Marketing Resource Management

Alles unter einem Hut – Das Marketing Resource Management

Egal ob ein kleineres Unternehmen oder große Brand, alle Aktivitäten im Marketing unter einen Hut zu bekommen und zielbringend durchzuführen, kann zu einer besonderen Herausforderung im Unternehmen werden. Dies ist besonders schwierig, wenn verschiedene Personengruppen im Marketing involviert sind, verschiedenste Kunden angesprochen werden oder das Unternehmen an unterschiedlichen Standorten agiert. Eine Marketing Resource Management Lösung hilft dabei alle Marketingaktivitäten und Aktivitäten zu bündeln und gemeinsam, an einem digitalen Ort, am bestmöglichen Marketingerfolg zu arbeiten.

Was ist Marketing Resource Management?

Marketing Resource Management, kurz MRM, ist eine Plattform, die alle Marketingaufgaben in Ihrem Unternehmen vereint. Hier werden alle Daten, Prozesse und kreativen Ideen gebündelt, um sie gemeinsam erfolgreich zu nutzen. Die verschiedenen Bereiche, die hierbei zum Einsatz kommen, beginnen bei der Planung und Budgetierung der Marketingaktion sowie der praktischen Umsetzung, beinhalten aber je nach Anbieter auch den kreativen Entstehungsprozess und das dazu benötigte Digital Asset Management (DAM). Außerdem können hierbei die verschiedenen Ressourcen im MRM koordiniert und im Nachhinein in Bezug auf den Erfolg gemessen werden.

Die Teilbereiche im Marketing Resource Management

Eine MRM Lösung bietet somit deutlich mehr Funktionen als ein klassischer Web to Print Anbieter beziehungsweise ein Web to Publish System. Hier werden nicht nur Inhalte verteilt und in Shops angeboten, sondern der komplette Workflow des Marketingprozesses vereint. Somit können Mitarbeiter und Partner* auf einem System auf alle relevanten Informationen und Abläufe zugreifen. Ein MRM Tool bietet somit die Möglichkeit, die Brand digital näher zusammen zu bringen. Um dies zu gewährleisten, vereinigt ein Marketing Resource Management unterschiedliche Funktionen in einer Software.

Marketing Resource Management Nr. 1

Planung von Budget und Kampagnen

Das MRM Tool bietet die Möglichkeit an einem zentralen Ort die komplette, unternehmensweite Planung und Durchführung der Kampagnen zusammenzutragen. In diesem Planungsbereich finden sich Informationen zu zeitlichen Abläufen, einzelnen Schritten und Schwerpunkten. Zudem kann nicht nur inhaltlich, sondern auch das Budget genauer geplant werden. Durch die integrierte Performance-Übersicht kann man sehen, wie viel vom Geplanten umgesetzt und welches Budget dafür ausgegeben wurde.

Marketing Resource Management Nr. 2

Content Creation Management

Der Bereich der Content Creation, also der Erstellung der Marketinginhalte und Werbemittel, ist der Kreativbereich des MRM. Hier entstehen die verwendeten Werbemittel und werden an die lokalen und individuellen Bedürfnisse der Partner* und Kunden angepasst. Es kann je nach Einstellungen des Unternehmens komplett frei gestaltet oder vorlagenbasiert gearbeitet werden. Hierbei wird anhand der Einstellungen und Funktionen zu jeder Zeit die Corporate Identity der Brand gewahrt und durch mögliche Freigabeschleifen garantiert.

Marketing Resource Management Nr. 3

Digital Asset Management (DAM)

Um die Werbemittel möglichst individuell und passend für die eigenen Kunden gestalten zu können, werden von den verschiedenen Filialen unterschiedliche Inhalte, Bilder oder Grafiken benötigt. Diese können von der Zentrale über das Digital Asset Management (DAM) freigegeben und geteilt werden. Die DAM Datenbank, die hier geteilt wird, beinhaltet Funktionen der Verwaltung aller digitalen Inhalte, wie Bilder, Videos, Audios, Präsentationen oder Dokumente, die für die Mitarbeiter von Bedeutung sein könnten. Somit werden eine einheitliche Verwaltung und ein geregelter Zugriff auf einer zugänglichen Plattform ermöglicht.

Marketing Resource Management Nr. 4

Brandportal

Ein weiterer Aspekt einer MRM Lösung ist das integrierte Brandportal. Hier werden alle Informationen zur Corporate Identity und dem Corporate Design des Unternehmens gesammelt und zugänglich gemacht. Mitarbeiter können somit auf einen Blick alles über die verwendeten Schriften, Farben und Logos erfahren. Dies führt zu einer einheitlichen Markenerscheinung, die langfristig zu einer starken Wahrnehmung der Brand führen kann. Um die Nutzung dieser Vorgaben einfacher zu gestalten, können fertige Vorlagen erstellt werden, die bereits auf das CD gecheckt wurden und ohne Freigabe verwendet werden.

Marketing Resource Management Nr. 5

Verbreitung der Kampagnen

Um nun letztendlich diese geplanten und nach den Richtlinien erstellten Inhalte ideal zu nutzen, bietet das MRM die Möglichkeit, die Verbreitung zu gewährleisten. Hierbei können die Partner* auf das MRM System zugreifen, sich die Werbemittel individualisieren und personalisieren, und direkt bestellen. Dies bietet die Möglichkeit an vielen Standorten tätig zu sein und das Wissen anderer gekonnt für sein eigenes Marketing zu nutzen.

Gründe für ein Marketing Resource Management System

Allgemein gesehen spart der Einsatz eines Marketing Resource Management (MRM) Systems wertvolle Ressourcen. So kann vor allem Zeit, die für Absprachen, die Koordination und die Weiterleitung von Content verwendet wird, eingespart werden. Gesparte Zeit führt zudem auch zu einer Ersparnis von Kosten, welche allgemein zu einem produktiveren Workflow beitragen können. Der Fokus kann somit ganz auf der zielführenden Planung und Durchführung des Marketings liegen und es kann allgemein mehr Zeit auf die kreative Erarbeitung und Umsetzung verwendet werden.

  • Ressourcenschonendes Arbeiten
  • Koordination von Content und Aufgaben
  • Zeit- und Kostenersparnis
  • Optimierter Workflow
  • Fokus auf wesentliche Arbeitsschritte
  • Ausführliche Planung
  • Verteilung an Partner*

Für wen kommt Marketing Resource Management in Frage?

Tatsächlich lohnt sich eine MRM Software nicht nur für eine große Brand oder Konzerne, jedes Unternehmen, in dem verschiedene Personengruppen oder Standorte an der Umsetzung des Marketings beteiligt sind, kann von den Funktionen eines Marketing Resource Managements profitieren. Dies erleichtert vor allem die Aufgabenteilung und das Digital Asset Management, wenn das Marketing nicht nur von der zentralen Marketingabteilung durchgeführt und geplant wird, sondern auch andere Beteiligte (z.B. Agenturen) an der Ausführung beteiligt werden. Auch größere räumliche Distanzen können ein Grund sein sich für ein MRM Tool zu entscheiden.

Branchen in denen die Software sinnvoll eingesetzt werden sind zum Beispiel:

  • Versicherungen
  • Banken
  • Franchise
  • Handel
  • Automobil
  • Reise
  • Vereine und Verbände
  • Gastronomie
  • Hotelgewerbe
  • Healthcare

Vorteile einer Marketing Resource Management Software

Tagesaktuelle Verwaltung im Marketingportal

1. Tagesaktuelle Verwaltung

Durch den Online-Zugriff auf die verschiedenen Inhalte und Daten können die Partner* aktuell und in Echtzeit auf die neuesten Versionen von Werbemitteln zugegriffen werden.

Ortsunabhängige Arbeitsweise

2. Ortsunabhängige Arbeitsweise

Die Software Lösung bietet die Möglichkeit von den verschiedensten Standorten weltweit auf die Ressourcen zuzugreifen. Dies führ zu einem besonders flexiblen Workflow.

Bündeln von Informationen

3. Bündeln von Informationen

Egal welcher Content, welche Daten oder Fakten in Bezug auf das Marketing abgerufen werden sollen. Sie befinden sich alle digital und gebündelt an einem Ort und können mit nur wenigen Klicks erreicht werden.

Einheitlich Marketingkommunikation

4. Einheitlich Marketingkommunikation

Durch die gebündelten Vorlagen und Daten kann die Kommunikation der Partner* standortübergreifend einheitlich und getreu des Corporate Design durchgeführt werden. So entsteht ein durchgängiges Markenbild bei den Endkunden.

Welche Möglichkeiten gibt es Marketing Resource Management Software zu beziehen?

Lizenzbasiertes Modell

Bei einem einmaligen Kauf einer MMR Lösung wird eine größere Summe in den Besitz der Software investiert. Dadurch kann das Produkt durch den Anbieter individuell auf die Marke und die Bedürfnisse zugeschnitten werden. Zudem werden zum Kauf der Software meist Schulungen für die Zentrale und Mitarbeiter angeboten, die dazu führen, dass das Programm möglichst effektiv in den Workflow eingebaut werden kann. Über einen jährlichen Wartungsvertrag können Updates vom Anbieter regelmäßig in die Plattform integriert werden.

Software-as-a-Service

Bei den SaaS-Cloud-Programmen, wird online, in einer Web-Applikation, eine Software zu Verfügung gestellt. Die Mitarbeiten können mit ihren eigenen Zugangsdaten auf alle Funktionen der MRM Lösung zugreifen. Dies geschieht ortsunabhängig und kann von beliebigen Geräten aufgerufen werden. Im Vergleich zu lizenzbasierten Produkten muss nicht eine einmalige, meist hohe Summe, investiert werden, sondern es wird monatlich ein Beitrag für die Nutzung der Software veranschlagt. Dadurch bezieht man in den meisten Fällen auch jederzeit die neueste Version der Software und bekommt vom Anbieter stetig Weiterentwicklungen und Updates. Jedoch benötigen alle Mitarbeiter für die Nutzung eine ständige und qualitative Internetverbindung, um effektiv arbeiten zu können.