Marketing-Automation

Sollen Marketingprozesse in einem Unternehmen mit einer Software automatisiert werden, spricht man von einer Marketing-Automation. Dabei werden Verkauf, Vertrieb und Marketing durch digitale Tools lückenlos miteinander verknüpft, sodass Prozesse vereinfacht werden und digitale Strukturen zugunsten des Unternehmens genutzt werden können. Insgesamt bauen die meisten Marketing-Automationen auf eine Kombination aus CRM, Web-Analysetools, verschiedenen Direct Marketing Formen und Retargeting. Wiederkehrende Aufgaben, die täglicher Bestandteil des Marketingprozesses sind, werden durch die Software übernommen und erleichtert den Arbeitsalltag im Unternehmen. Außerdem spart die Verschlankung des Prozesses Zeit und Geld. Somit profitiert ein Unternehmen auf mehreren Ebenen von einer Marketing-Automation.

Der Fokus der meisten Marketing-Automations-Lösungen liegt auf dem Lead-Nurturing. Das Lead-Nurturing beschreibt ein ganzheitliches System, das ab der Generation eines Leads alle Aufgabebereiche zur Optimierung der Leadqualität miteinschließt. Um die Funktionsweise einer Marketing-Automation zur verdeutlichen, soll hier kurz der Ablauf umrissen werden: Das Lead-Nurturing setzt ab Erhalt eines Leads in Form einer Emailadresse oder Telefonnummer ein. Diese wird in einem digitalen Nutzerprofil im Marketing-Automations-System hinterlegt. Besagtes Nutzerprofil wird bei jedem folgenden Kundenkontakt mit zusätzlichen Daten angereichert: Wie häufig nutzt ein User eine Website, welche Anzeigen oder Posts auf Social Media rufen Interaktionen hervor?

So entsteht mit der Zeit ein umfangreiches Nutzerprofil, das bei zukünftigen Interaktionen von Vorteil sein kann und Rückschlüsse darüber erlaubt, welche bzw. wie viele User von Marketing-Maßnahmen erreicht werden.


Weitere Glossarbegriffe mit M