Gemeinsam sind wir stark: Co-Branding gekonnt einsetzen

Egal ob als große internationale Marke oder kleinerer Mittelstandsbetrieb – eines der wichtigsten Ziele ist es immer, die Markenbekanntheit zu erhöhen und noch mehr Menschen von den eigenen Produkten und Dienstleistungen zu überzeugen. Die Zusammenarbeit mit einer anderen Marke kann dabei helfen. Bei der richtigen Auswahl der Partner* können alle Beteiligten von der Reichweite profitieren und ihre Bekanntheit und auch den Marktanteil stärken. Diese Taktik des Zusammenschlusses von zwei oder mehreren Unternehmen wird als Co-Branding bezeichnet.

Was versteht man unter Co-Branding?

Co-Branding (deutsch: Kooperationsmarketing) ist eine gerne genutzte Marketingmaßnahme zur Markenerweiterung. Zwei oder mehrere Unternehmen bzw. Marken schließen sich zusammen und nutzen gemeinsame Ressourcen (Kosten, Reichweite, Image etc.) dazu, ein Produkt oder eine Dienstleistung zu vermarkten. Als Kunde ist es hierbei klar erkennbar, dass das gekaufte Produkt in Zusammenarbeit der beteiligten Marken entstanden ist. Die Unternehmen erhoffen sich hierbei nicht nur eine Imageverbesserung, sondern auch eine höhere Nachfrage und damit mehr Gewinn. Im Co-Branding wird dafür ein gemeinsames Produkt kreiert, welches unter Verwendung aller beteiligten Markennamen und einem gemeinsamen Design beworben und vertrieben wird.

Neben der gemeinsamen Erstellung und Vermarktung eines Produkts im Co-Branding gibt es zusätzlich Strategien, die sich nur auf das gemeinsame Marketing beziehen. Im sogenannten Co-Marketing werden bereits bestehende Produkte mit einer gemeinsamen Markenstrategie und Marketingaktivitäten beworben.

Vor- und Nachteile von Co-Branding

Das Zusammenschließen zwei oder mehrerer Unternehmen für die Erstellung eines neuen Produktes bietet den Unternehmen einige Vorteile für ihre eigene Marke. Mit den richtigen Kooperationspartnern können nicht nur die Markenbekanntheit und der Marktanteil kombiniert werden, sondern auch positive Emotionen und das Vertrauen gegenüber der Marken auf das Produkt und somit die Partnermarken übertragen werden. Vor allem, wenn die beteiligten Marken eine ähnliche Zielgruppe ansprechen, können sie durch die Co-Branding Produkte gemeinsam wachsen und neue Märkte erschließen. Darüber hinaus profitieren die Marken auch vom geteilten Risiko der Produktion und Vermarktung. Durch den Zusammenschluss werden nicht nur die Markennamen vereint, sondern auch die Produktionskosten und Marketingressourcen aufgeteilt. So können die einzelnen Marken mit einem vergleichsweise geringeren Ressourcenaufwand neue Produkte auf den Markt bringen und vom gemeinsamen Gewinn profitieren.

Neben den vielen Vorteilen für die eigene Marke gibt es natürlich auch Risiken, die in der Planung einer solchen Co-Branding Kampagne berücksichtigt werden müssen. Vor allem die Wahl der richtigen Kooperationspartner ist ein entscheidender Schritt, der bereits über Erfolg oder Misserfolg entscheiden kann. Eine Kooperation sollte nicht eingegangen werden, wenn die Zielgruppen der Marken zu unterschiedlich sind oder die Missionen und Visionen der Unternehmen nicht zusammenpassen. Hierbei könnte es schnell zu Konflikten zwischen den einzelnen Markenidentitäten kommen. Darüber hinaus sollten auch negative Konnotationen der Partnermarken untersucht und verstanden werden, um zu verhindern, dass diese sich auf die eigne Marke und die eigenen Produkte übertragen.

Co-Branding richtig einsetzen

Egal ob Sie sich dafür entscheiden, ein bereits bestehendes Produkt in Kombination mit dem anderer Marken anzubieten (wie z.B. ein McDonalds McFlurry mit den Schokolinsen von Smarties) oder ein gemeinsames komplett neues Produkt kreieren (z. B. Milka-Langnese-Eis), die Auswahl der richtigen Partner* für die Kooperation ist einer der wichtigsten Schritte zum erfolgreichen Co-Branding. Nur wenn Sie es schaffen, sich einig zu sein, gemeinsame Ziele festzulegen und an einem Strang ziehen, wird das Kooperationsmarketing erfolgreich werden. Wenn all dies gegeben ist, können Sie und alle Beteiligten stark von dieser Kooperation im Co-Branding profitieren.


Autor
Daniela von Local Brand X
Daniela Geppert

Marketing Managerin

Beitrag teilen
Artikelinhalte
Newsletter

Zur Anmeldung

Weitere Beiträge

Adressable TV: Die neue Art der Fernsehwerbung
Adressable TV: Die neue Art der Fernsehwerbung
01. June 2022
von Daniela Geppert
Partner Performance: Der Erfolg des lokalen Partnermarketings
Partner* Performance: Der Erfolg des lokalen Partnermarketings
03. May 2022
von Daniela Geppert
Individueller Kundenkontakt durch personalisierte Mailings
Individueller Kundenkontakt durch personalisierte Mailings
08. April 2022
von Nisa Wielvers