Marketing-Management-System

Ein Marketing-Management-System, auch MMS, ist eine Schnittstelle zwischen der Marketing-Abteilung und dem Vertrieb und soll die Steuerung von Marketingprozessen vereinfachen. In dem System werden Fragen zu verschiedenen Marketingmaßnahmen abgewickelt. Die Kommunikation über Kampagnenplanung und –steuerung, Reportings und die Erfolgskontrolle wird über ein Marketing-Management-System abgewickelt. So werden Marketingmaßnahmen zentralisiert und einheitliche Standards unternehmensintern wie auch bei Vertriebspartnern gesichert. Viele Marketing-Management-Systeme sind modular aufgebaut und können auf die Bedürfnisse des Unternehmens angepasst werden.

Ein Marketing-Management-System rückt die Markenbildung in den Mittelpunkt und macht eine Individualisierung von Kampagnen durch Vertriebspartner vor Ort möglich. Von Entscheidern wird der Rahmen festgelegt, der bei jeder Marketingmaßnahme bestehen soll. So wird zum Beispiel das strenge Einhalten der Corporate Identity in den Mittelpunkt gerückt. Innerhalb des vorgegebenen Rahmens können Vertriebspartner und Franchisenehmer Werbemittel regional anpassen.

Durch ein zentrales Rollen- und Rechtemanagement können besagte Rahmen jederzeit angepasst oder Informationen upgedatet werden. So können unternehmensspezifische Standards sowohl standortübergreifend als auch lokal gewahrt werden. Außerdem können systemeigenen Qualitätskontrollen die Hochwertigkeit von Texten und Printprodukten überprüfen: Stimmt das Druckformat, haben sich Rechtschreibfehler in einen Text eingeschlichen? Das Ausmerzen von Fehlern wird durch ein Marketing-Management-System stark vereinfacht. Offene Schnittstellen erleichtern den Datenaustausch und verschlanken Kommunikationsprozesse. So sparen Unternehmen Zeit und Geld, während die Qualität der Endprodukte gesteigert wird.


Weitere Glossarbegriffe mit M